geprüfte RetrieverZucht im Saarland
Sie sind Besucher Nr.
Danke für Ihr Interesse

Zuchtgrundsätze

Nach dem Rassestandard der FCI (Fédération Cynologique Internationale) und des DRV e.V. (Deutscher

Rassehundeverband e.V. Wolfenbüttel - angeschlossen der FIC (Federacion Canina Mundial Spanien)

  • HD-/ED-/Patella-/OCD-/Augen-freie, rassetypische und wesensfeste Eltern
  • Biologisch ARtgerechte Fütterung (BARF)
  • keine Linien- und Inzucht, keine Leihhündinnen !
  • gesundes Genmaterial bedeutet weniger Alltagskrankheiten
  • Bio-Tonus-Test (Lebensenergie: Führigkeit, Jagdpotential, Sensibilität, Temperament)
  • qualifizierte Ausbildung: Anleitung nach der Abgabe mit fundiertem Wissen in den Bereichen Ernährung/Pflege/Krankheit/Vorsorge/ Erziehung/der beste Start zu Hause
  • Microchip; mehrfache Entwurmung; Welpenimpfung + EU-Heimtierausweis; Pedigree vom Rassezucht-Dachverband; tierärztlicher Befund vor Abgabe, Zuchtwartkontrolle; Literatur-, Fütterungs- + Erziehungsanleitung; Erinnerungs-CD/DVD

Ausbildung & Referenzen

Geprüfte Züchterin nach § 11 b Tierschutzgesetz (TSchG); Reg.Nr. II/185 staatl. Zentralstelle
qualifizierte Hundeerziehungs-Beraterin

Seminare/Fortbildung bei:

  • Martin Rütter (D.O.G.S.)
  • Swanie Simon (BARF-Ernährung 2004)
  • Gabi Maue (Calming Signals - Beschwichtigungssignale)
  • Michael Grewe (Problemhunde selbst gemacht)
  • llka Reinhardt (Wild lebende Wölfe in Deutschland)
  • Jan Fenell (Buch: Mit Hunden sprechen, Mit Hunden leben)
  • Monika Peichl (politische Ökonomie des Impfens)
  • Christiane Rohn (DOGSENSE Amtzell 2007)
  • Jan Nijboer ( Natural Dogmanship® -Zentrale 2004-2006)
  • Canis familiaris Hundezentrum (Ethogramm Pensionshunde 2oo5)
  • Eberhard-Trumler-Station (Wolfswinkeler Hundetage 2006-2009)
  • Weiterbildung 2006/7 für Hunde-Erziehungsberater (N.D.®-Zentrale)
  • Studium Angst-+Stressbewältigung 2008 (Studiengem.Darmstadt)
  • "Behindertenbegleithunde" 2009 (BHVeV/Hunde for Handicaps Berlin)
  • Fortbildung "Welpenerziehung" 2009 (BHV eV/Sabine Winkler)
  • 2010 Diagnose - Therapien - Naturheilverfahren, Referent: Tierarzt Thomas Backhaus
  • 2011 Krankheiten schonend und effizient behandeln: Laser und seine Möglichkeiten Referent: Tierarzt Thomas Backhaus
 Ziele unserer Zucht

Wir züchten nach dem Standard der FCI (Fédération Cynologique Internationale) und nach den Richtlinien des Rassezuchtverbandes des DRV e.V. (Deutscher Rassehunde Verband e.V. Wolfenbüttel)


Unser Zuchtziel besteht in der Verbesserung des Rassestandards mit besonderem Anspruch hinsichtlich Gesundheit, Wesen, geringem Pflegeaufwand, Aussehen und dem Wunsch, dem bewährten Dual-Purpose wieder nahe zu kommen.


Die Hundeeltern sind wesensfest, Hüft-(HD), Ellbogendysplasie(ED), PL (Patellaluxation) und OCD (Osteochondrose)-frei; keine erblichen Augenerkrankungen / keine Herz- und Epilepsieerkrankungen. Die Untersuchungen sind durch anerkannte Fachtierärzte testiert. Laboklin-Bluttests und Augenbefunde durch Tierärzte des DOK bestätigen unser "gutes Händchen" bei den Verpaarungen hinsichtlich aktuellen nachweisbaren Erberkrankungen (Degenerative Myelophatie/PRA/Muskeldystrophie/Goniodysplasie).


Unsere Nachzucht wird gesundheitlich vor Abgabe untersucht, der Befundbericht an die Welpenkäufer weiter gegeben.

Wir verpaaren auf natürliche Weise, das heißt ohne Medikamentengabe/Hormone/Festhalten der Hündin/manuelle Hodeneinführung, auf Wiesengrundstücken mit Freilauf.
Geburt, Welpentests (Biotonustest 2. Tag/Welpenwesenstest 6.Woche) und Prägung werden videografiert.


Wir planen einen Wurf nur dann, wenn viel Zeit für eine intensive Prägung und Betreuung gewährleistet ist. Die ersten Wochen beim Züchter sind mit entscheidend für die zukünftige Entwicklung und Gesellschaftfähigkeit der Hunde. In Folge unzureichender oder falscher Prägung kann sich ein Welpe zu einem dem Menschen abgewandten oder auch angstaggressiven Lebewesen entwickeln (verhaltensauffällig).


Wir führen am 2. Lebenstag der Welpen den modifizierten Biotonustest auf den Grundlagen des bekannten Verhaltensforschers Eberhard Trumler durch.
Mit diesem Test wird der spezielle Charakter jedes Welpen analisiert hinsichtlich Temperament, Lern-und Anpassungsfähigkeit, Sensibilität und Belastbarkeit für Familien, Service- oder Therapiearbeit.
Jedem Züchter sollte es am Herzen liegen, die Verantwortung der Auswahl nicht dem Käufer alleine aufzubürden.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Auswahl von biologisch gefertigtem Futter ohne Konservierungs- und versteckten Zusatzstoffen (Rohfutter, frisches Getreide und Gemüse). Wir legen größten Wert auf gesundes Genmaterial. Dies bedeutet für unsere Hunde und deren Nachzucht eine geringere Anfälligkeit an Evolutionskrankheiten.


Wir geben die Welpen optimal sozialisiert mit Befundbericht, Mikrochip, Welpen-Immunisierung/EU-Heimtierausweis, entwurmt und Ahnentafel an verantwortungsvolle Menschen ab, die den Wurf ab der 2. Woche begleiten dürfen.
Unsere Welpen wachsen im Haus im Kreis der Familie und anderen Tieren auf und werden an unterschiedlichste Gerüche, Geräusche, Lichtverhältnisse und Bodenbeschaffenheiten (In-/Outdoor) gewöhnt. Sie dürfen ab der 4. Lebenswoche in Garten, Hof und Wiese im Spielpark Erfahrungen sammeln. Sie kennen Auto fahren, Halsband und Leine.
Unsere Welpen sind bei Abgabe an das Lösen im Freien gewöhnt und schlafen fast alle schon Nachts durch. Wir prägen das Hier-Signal positiv mit Pfeife.


Nach der Abgabe stehen wir den Familien mit fachlichem Rat zur Seite (qualifizierte Ausbildung zum Hunde-Erziehungsberater).

Die Verantwortung solch liebenswerter Geschöpfe, die unser Leben auf so interessante Weise bereichern, sollte bei Züchter wie Käufer gleichermaßen liegen und gut überlegt sein. Ein guter Züchter berät auch über die Schattenseiten (Krankheit/Verantwortung/Kosten/Zeitaufwand).


Mit den besten Grüßen



Jutta M. WAGNER

  

 
 
  


 
 
Jutta M. Wagner | juttawagner1966@t-online.de 068979143509 017670061293